Information in eigener Sache, Zusammenarbeit mit Sport Sehner

Wir möchten Euch mitteilen, dass unser Vertrag mit Sport Sehner Herrenberg zum Jahresende ausläuft. Ab sofort gibt es deshalb auch keine vergünstigte Sportausstattung mehr durch Vorlage unseres SVO Mitgliedsausweises. Wir sind in der Endverhandlung mit einem attraktiven Nachfolger für das Thema. Wir geben Euch kurzfristig Bescheid über alle Neuigkeiten und den Einkaufsmöglichkeiten beim neuen Sponsor, sobald alle Verträge unterschrieben sind.

Das Marketing-Team

des SV Oberjesingen 1932 e.V. 

Weihnachtsmarkt Oberjesingen

Wir veranstalten am 30.11. wieder unseren alljährlichen Weihnachtsmarkt, diesmal auch wieder vor der Wasenäckerhalle.

Das Programm:

  • Eröffnung durch Ortsvorsteher Tobias Pfander und dem 1.Vorsitzenden des SV Oberjesingen Dirk Graf
  • 16 Uhr Auftritt der Bläserklasse JRS,
  • 17 Uhr Auftritt Gesangverein Oberjesingen
  • Vom 16 bis 18 Uhr Kinderschminken
  • Um ca. 18 Uhr besucht uns der Nikolaus
  • Zwiebelkuchenverkauf ab 10:30 Uhr am Backhaus, ab 15:00 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt
  • Bücherflohmarkt des Fördervereins der Grundschule
  • Kaffee und Kuchenverkauf im Foyer

Damit wir auch wieder mit vielen Besuchern und einem gelungenen Ambiente aufwarten können, ist noch einiges zu tun. Vor allem suchen wir wieder fleißige Helfer, die gerne bei vorweihnachtlicher Stimmung Punsch und Feierzangenbowlean die Gäste ausschenken, sowie beim Auf- und Abbau unterstützen. Dafür gibt es auf unserer Homepage Helferlisten, in die man sich eintragen kann.

Hier geht es zu den Helferlisten

Der Weihnachtsmarkt ist eine wichtige Einnahmequelle für unseren Verein, damit wir so funktionieren können.

 

 

Bericht von der außerordentlichen Hauptversammlung 10.05.2019

Aufgrund des geplanten Sportparks ist die außerordentliche Hauptversammlung notwendig geworden.
Nach der Begrüßung und dem Bericht der Kassenentwicklung 2018 mit anschließenden Kassenprüferbericht wurde der Vorstand entlastet. Danach stellte Dirk Graf den geplanten Sportpark und die Finanzierung dafür vor. Technisch erläuterte der Sportplatzbauer Stefan Bachhäubl die Vorgehensweise und konnte die technischen Fragen klären. Einstimmig wurde das dreiteilige Vorhaben, bestehend aus einer 110 Meter Tartanlaufbahn mit anschließender Sprunggrube, ein Beachvolleyballfeld und der Rasenplatzsanierung des alten Sportplatzes im Umfang von rund 89.5000€ beschlossen. Zur Hälfte wird das Projekt durch Zuschüsse des WLSB und der Stadt Herrenberg bezahlt. Es sind zusätzlich 5.000€ aus dem Ortsbudget genehmigt worden. Eigenmittel von 20.000€ bringen letztendlich den Kapitalbedarf auf unter 20.000€.
Eingeweiht werden soll die Anlage am 21. September mit einem Sportfest.

Bericht der SVO Jahreshauptversammlung vom 23. März

Nachdem der 1. Vorsitzende Dirk Graf die Teilnehmer gegen 19.20 Uhr im Vereinsraum des Sportheims begrüßt hat, zog er Bilanz aus den letzten 1,5 Jahre nach seiner Wahl an die Spitze des SVO. „Visionen“, die er beim Amtsantritt vorstellte, sind in Bearbeitung und teilweise auch schon beschlussfähig vorbereitet, wie die Gründung der Geschäftsstelle im Sportheim.

Diese Projekte wurden alle in einer gemeinsamen 2tägigen Klausurtagung des Gesamtausschusses in Breitenberg definiert und priorisiert. Dazu gehören die notwendige Umgestaltung der Vereinsräume und der Gaststätte, Ideen zur Mitgliedergewinnung, sowie die Planung eines gemeinsamen Sportfestes in 2019.

Vorab konnte man schon für den 22. September 2018 die Traditionsmannschaft des BVB Dortmunds gewinnen, die an diesem Tag auf dem SVO Sportplatz gegen eine Auswahl ein Festspiel veranstalten wird.

Geplant ist auch der Bau einer 110m langen Laufbahn mit Sprunggrube und einem Beachvolleyballfeld, damit das Training für das Sportabzeichen nicht mehr umständlich im Nachbarort Kuppingen durchgeführt werden muss und sich die Abteilungen übergreifend auf dem SVO Sportgelände betätigen können.

Danach stellte der Schriftführer Thomas Nebel die wichtigsten Projekte der letzten 2 Jahre vor: die Umgestaltung der Homepage, die auf die Anforderungen unterschiedlicher Endgeräte angepasst wurde, in einer modernen und flexiblen Oberfläche.

Ab sofort erhält jedes Erwachsene Mitglied des Vereins einen kostenlosen Sportausweis, der als Nachweis der Zugehörigkeit gilt und bei den Sponsoren zum vergünstigten Einkauf berechtigt, sowie zur Teilnahme an online Rabattaktionen und den Zugang zur Gymwelt ermöglicht. Die Ausweise werden in den nächsten Tagen per Brief verteilt.

Die Einführung der neuen Datenschutzverordnung machte es notwendig, die gesamte Mitgliederverwaltung umzustellen und in eine sichere und einfachere Verwaltungssoftware zu integrieren. Der Schriftführer zeigte auch ein paar Slides zur Mitgliederentwicklung. Insgesamt 717 Mitglieder zählt der Verein zum 1.1.2018, mit leichtem Zuwachs in den letzten 2 Jahren.

Der Kassier Jens Nüßle veranschaulichte die Kassenentwicklung der letzten 2 Jahre. Trotz nicht geplanter Ausgaben in 2016 entwickelte sich der Kassenstand positiv. Die Kassenprüfer bestätigten eine einwandfreie Kassenführung.

Der Posten des Abteilungsleiter Freizeitsport ist immer noch vakant, deshalb präsentierte der Stellvertreter Uwe Tolkmitt die wichtigsten Themen. Die Vorstellung einer neuen Gruppe am Donnerstag „Bolzen in der Halle“, und um die Übungsleiter adäquat bezahlen zu können wurde in der letzten Abteilungsversammlung die Einführung eines Abteilungsbeitrages beschlossen.

Abteilungsleiter Michael Kreiß vom Fußball zeigte die sportliche Entwicklung der ersten Mannschaft auf, die sich aufgrund der Neuaufstellung in der letzten Saison vom 10. Tabellenplatz auf aktuell Platz 3 verbessert hat mit viel Optimismus für die Zukunft. Es sind auch einige Baumaßnahmen in nächster Zeit geplant, wie die Erweiterung des alten Sportheims, die Spielplatzerneuerung und die Renovierung der alten Grillhütte.

Für Volleyball Abteilungsleiter Heinz-Michael Nitzschke zeigt der Trend auch ganz klar nach oben: 4 Neuzugänge, rege Trainingsbeteiligung und einige Erfolge in den Turnieren zeigen, dass das Angebot im Bereich Freizeit Volleyball angenommen wird. Stabilität beweist auch, dass es die Abteilung schon 40 Jahre gibt und Heinz-Michael Nitschke diese mehr als 20 Jahre leitet.

Anschließend konnte die notwendige Satzungsänderung für die Einführung einer Geschäftsstelle einstimmig beschlossen werden, sowie auch einstimmig über den von der Freizeitsportabteilung eingebrachten Antrag, in die Satzung einen Passus einzufügen, dass bei Abteilungsversammlungen nur Mitglieder der entsprechenden Abteilung abstimmen dürfen. Dagegen wurde der Antrag über die Erhöhung der Anzahl der Kassenprüfer als unnötig abgelehnt.

Im Anschluß konnten alle Vorstandsmitglieder entlastet werden. Zur Wiederwahl stellten sich die amtierenden Vorstände: 1. Vorsitzender Dirk Graf, 2. Vorsitzender Torsten Röhm, Schriftführer Thomas Nebel und Kassier Jens Nüßle. Alle konnten einstimmig für die nächsten 2 Jahre wiedergewählt werden, genau wie die Kassenprüfer Gunther Löhmann und Dieter Lux. Die Entlastungen und Wiederwahlen begleitete unser Ortsvorsteher Johannes Roller wie immer gekonnt souverän und professionell. Gegen 21.45 endete die Hauptversammlung.(TN)